top of page

Einfach mal machen. Könnte ja gut werden.


Hallo Du wunderbar Mensch,


dass Du Dir die Zeit nimmst und meinen Blogbeitrag liest, macht mich wahnsinnig dankbar. Denn es ist so besonders für mich, hier zu sitzen und diese Zeilen zu schreiben. Ich hatte eigentlich gar nicht vor, jemals einen Blog zu schreiben. Ich hatte aber auch nie vor, Ernährungsberaterin zu werden und ganz sicher hatte ich nicht vor an Brustkrebs zu erkranken. Dennoch bin ich nun hier, auf meinem Weg in eine ganz neue Zukunft - die ich so nie geplant habe, aber vielleicht das Universum schon immer für mich vorgesehen hatte.


Warum schreibt sie das denn alles ausgerechnet jetzt,

fragst Du Dich vielleicht. Die Frage kann ich ganz leicht beantworten: ich habe gestern meine Abschlussprüfung zur ganzheitlichen Ernährungs- und Gesundheitsberaterin abgeschlossen und will nun endlich losgehen. Mit meinem Thema, raus in die Welt, um anderen Menschen zu helfen. Ich möchte dazu beitragen, dass sich andere Patienten - egal ob es eine Krebserkrankung ist oder etwas ganz anderes - weniger im Regen stehen gelassen fühlen als ich damals während meiner Akuttherapie.


Ich möchte so vielen Menschen wie möglich ganz dringend mitteilen, dass Sie selbst der Chef und die Chefin ihres Lebens sind. Niemand anderes hat das Sagen. Wir sind es. Und bitte versteh mich nicht falsch - ich bin großer Freund der Schulmedizin, denn sie hat mir das Leben gerettet. Aber wir müssen nicht nur tatenlos zusehen was mit uns geschieht, wir dürfen auch handeln.


Hätte ich vor drei Jahren, während der Zeit der Chemotherapie, gewusst, was ich heute alles weiß, dann hätte ich den ganzen Käse vielleicht noch besser überstanden. Und es war ein langer Weg den ich gegangen bin. Ich habe mich selbst eingelesen in die verschiedensten Themen im Bereich ganzheitlich Heilen und ganzheitliche Gesundheit. Aber ich will ehrlich sein, irgendwann, so auf der Hälfte meiner Behandlungszeit, war ich einfach nur noch ratlos. Ich wusste gar nichts mehr. Was darf ich denn nun noch essen? Wie soll ich was zubereiten? Was sollte ich besser ganz meiden? Und überhaupt... Ratschläge (auch viele ungebetene) bekommt man in solch einer Krise ja von allen Seiten zu Hauf.


Also, dachte ich, das muss ich ändern. Ich will nicht mehr "glauben", sondern "wissen". Und so habe ich mich für ein umfassendes Fernstudium zum "Fachberater für holistische Gesundheit" angemeldet und von da an jeden Tag so viel Spannendes und Wertvolles gelernt. Auf einmal war da ein neuer Weg, ein neues Ziel, neue Möglichkeiten - einfach Hoffnung und Perspektive. Wie soll es denn überhaupt weitergehen? So! So sollte es weitergehen. Ich helfe Menschen, denen es nicht gut geht, sich mit Hilfe eines ganzheitlichen Ansatzes besser zu fühlen.


Und nun sitzt Du hier und liest meinen ersten Blogbeitrag. Das macht mich sehr stolz und dankbar - und macht mir so viel Lust auf mehr. In Zukunft möchte ich hier über Themen schreiben die mich bewegen, über Dinge, an denen ich gewachsen bin, Erkenntnisse zum Thema Ernährung und Gesundheit - und über die Höhen und Tiefen des Lebens.


Ich freue mich, dich hier weiterhin begrüßen zu können - als stille Leser*in oder auch ganz aktiv im Austausch. Denn das macht mir einfach am meisten Spaß, das Gespräch mit so vielen wunderbaren Menschen da draußen. Schreib mir gerne auf Instagram oder eine E-Mail. Ich bin auch ganz nett, versprochen ;-)


Lebensfrohe Grüße,

Deine Anne


64 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page